• Workshop

    Workshop "Poetry Slam"

    Die beliebte Poetry - Workshopreihe des Vereins „sprachmächtig“ wird in diesem Jahr für alle Schüler*innen des Landkreises geöffnet. Alle Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren können sich für diesen Workshop anmelden. Weiterlesen
  • Money, Money

    Money, Money

    Fördermöglichkeiten für die Kinder- und Jugendarbeit. Für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Vereinen, Verbänden oder Jugendtreffs gibt es zahlreiche Fördermöglichkeiten über Kreis- und Landesmittel, Stiftungen, Firmen u.v.m. Weiterlesen
  • Flipcharts gestalten

    Flipcharts gestalten

    Der Workshop ermöglicht einen Einstieg in die spannende Welt der Visualisierung – ob am Flipchart, mit Moderationskarten oder auf Papier. Die gute Nachricht dabei ist: Jeder Mensch kann kreative und überzeugende Flipcharts gestalten. Weiterlesen
  • Juleica-Aufbaumodul

    Juleica-Aufbaumodul

    Dieses Jahr findet das Aufbaumodul der Jugendleiter*innen-Ausbildung als Präsenzveranstaltung mit zwei digitalen Online-Terminen statt. Auf abwechslungsreiche Weise werden wir uns praxisnah mit aktuellen Themen beschäftigen. Weiterlesen
  • Rechte Musik als Einstiegsdroge in die rechte Szene?

    Rechte Musik als Einstiegsdroge in die rechte Szene?

    Musik ist essentiell für die extremen Rechten. Rechtsrock gilt seit Jahrzehnten als Einstiegsdroge Nummer eins, über ihn werden Menschen an die Szene herangeführt, gebunden und radikalisiert. Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Für demokratische Werte eintreten – überall im Landkreis

In kleiner aber feiner Runde fand am vergangenen Samstag im Schulzentrum Wangen die Demokratiekonferenz 2019 statt. Leckere Häppchen, ein ergreifendes Theaterstück und spannende Berichte aus den einzelnen Projekten machten den Vormittag bunt und unterhaltsam.

Die vom Bundesprogramm „Demokratie leben“ geförderten Projekte im Landkreis Ravensburg hatten am Samstag die Möglichkeit, sich bei der öffentlichen Demokratiekonferenz in Wangen vorzustellen und den Hergang sowie das Ergebnis ihres Projekts zu präsentieren. Unter anderem nutzte die Achtalschule Baienfurt diese Gelegenheit, um ihre Kinderrechte-Ausstellung zu zeigen und zu erzählen, wie es zu diesem Projekt gekommen war. Auch die Baienfurter Jugendbeauftragte Carola Krebs war vor Ort und berichtete von ihrer Graffiti-Aktion mit SchülerInnen gegen rechte Schmierereien und unschöne Kritzeleien in der Stadt. Einen wirklich spannenden Bericht lieferte der Schulleiter Heiko Kloos von der Realschule Wangen: Sein Förderverein sei damals mit dem Vorschlag, einen Zeitzeugen an die Schule zu holen, auf ihn zugekommen, und er habe sich für den Holocaust-Überlebenden Walter Frankenstein entschieden. Eine interessante Wahl, denn Herr Frankenstein lebt in Schweden und ist bereits 95 Jahre alt. Der alte Herr zögerte damals jedoch nicht sondern flog gemeinsam mit einem Begleiter nach Deutschland, um sogar mehrere Termine in Wangen wahrzunehmen: Nach einem Mittagessen im Rathaus sprach er zunächst vor SchülerInnen der Realschule Wangen und abends noch einmal in der Aula für die Öffentlichkeit über seine Erlebnisse als deutscher Jude während des Nazi-Regimes. Dieser Besuch habe bei allen TeilnehmerInnen einen bleibenden Eindruck hinterlassen, so Schulleiter Kloos. Sein Bericht war dann auch die passende Überleitung zum Besuch des Theaterstücks „13 Minuten – Das Attentat Georg Elsers“ im Gymnasium Wangen, das die BesucherInnen der Demokratiekonferenz fast exklusiv genießen durften.

Auch im kommenden Jahr haben Initiativen aus dem Landkreis wieder die Gelegenheit, Projekte vor Ort durch das Bundesprogramm fördern zu lassen. Ansprechpartner für Anträge und Unterstützung ist der Kreisjugendring Ravensburg bzw. das Landratsamt Ravensburg: https://www.rv.de/demokratie-leben

Weitere Neuigkeiten

Wir versenden monatlich einen Newsletter mit aktuellen Fortbildungs- und Weiterbildungempfehlungen, Finanzierungstipps für Jugendarbeit und aktuelle Wettbewerbe sowie Neuigkeiten und Infos aus den Bereichen Jugendpolitik, Medienpädagogik, außerschulische Jugenbildung und Interkulturrelles, sowie Büchtipps und eine Infothek. Im Archiv gibt es alle bisherigen Newsletter zum Nachlesen.

Zum aktuellen Newsletter