• Qualifizierung

    Qualifizierung "Kinder- und Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten"

    Die Fortbildung richtet sich an Fachkräfte und Multiplikator*innen der Kinder-, Jugend- und Jugendsozialarbeit, die sich speziell für die Arbeit mit geflüchteten jungen Menschen fortbilden wollen oder die als Trainer*innen ihr Wissen in diesem Bereich weitergeben möchten. Weiterlesen
  • Wir suchen eine/n Bundesfreiwillige/n!

    Wir suchen eine/n Bundesfreiwillige/n!

    Viele Jugendliche wollen nach der Schule erst einmal einen Freiwilligendienst machen. Du auch? In dem Jahr als Bundesfreiwilliger beim Kreisjugendring in Ravensburg kannst du praktische Erfahrungen und Kenntnisse in der landkreisweiten Jugendarbeit erhalten und bekommst erste Einblicke in die Berufswelt. Weiterlesen
  • Demokratie leben!

    Demokratie leben!

    Ab sofort können neue Projektanträge gestellt werden für Veranstaltungen zur Förderung des Demokratie- und Toleranzverständnisses im Landkreis Ravensburg. Auch im Jugendfonds stehen Mittel für Gruppen und Initiativen zur Verfügung. Weiterlesen
  • Aufbaumodul - Jugendleitercard

    Aufbaumodul - Jugendleitercard

    Wer das Basismodul zur Juleica gemacht hat, kann sich ab sofort zum Jugendleiter-Aufbaumodul anmelden. Der Aufbaukurs findet wieder in Zusammenarbeit mit dem KJR Biberach vom 18. bis 20. Okt. 19 als Kompaktwochenende mit 20 UE in der Jugendherberge in Biberach statt. Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Jugendlandtag - ein voller Erfolg!

Mitdenken, Mitreden, Mitmachen in der Landespolitik - für 175 Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg wurde dieser Traum jetzt wahr: Der sechste Jugendlandtag lud auch in diesem Jahr wieder junge Menschen aus dem ganzen Land ein, sich in Stuttgart über wichtige Themen auszutauschen und ihre Ergebnissen den Landtagsabgeordneten zu präsentieren. 

Auch der Kreisjugendring Ravensburg hat in den Jugendkonferenzen der letzten Wochen Werbung für den Jugendlandtag gemacht und tatsächlich neun engagierte Menschen gewinnen können, die gemeinsam mit unserer Praktikantin Jana den Weg nach Stuttgart auf sich genommen haben. Dort beschäftigten sie sich in neun verschiedenen Workshops mit Themen wie Klimaschutz, Digitalisierung, Mobilität, Bildung, Jugendbeteiligung und dem gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Am Mittwochspätnachmittag stießen dann die Abgeordneten zu den Workshops dazu und bekamen von den Jugendlichen deren Kernforderungen präsentiert. Die wichtigste war dabei die Absenkung des Wahlalters auf Landesebene. Der Workshop Mobilität forderte, dass die Politik ein Landesticket für Baden-Württemberg einführen solle, das nicht mehr als einen oder zwei Euro am Tag kostet. Die Jugendlichen, die sich mit Klimaschutz befassten, fordern eine Verschärfung der Regelungen für Massentierhaltung, sowie ein Verbot der Fleischwerbung und Schockbilder vergleichbar mit denen auf Zigarettenpackungen.

Beim sogenannte „Spitzen-Vesper“ konnten die Jugendlichen in gemütlicher Atmosphäre mit den Abgeordneten aller Fraktionen ins Gespräch kommen. Am zweiten Tag hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, bei einer Debatte live im Landtag dabei zu sein. Den Abschluss des Jugendlandtags bildete die Überreichung des Hausaufgabenheftes, indem die Jugendlichen ihre 27 Forderungen an die Politikerinnen und Politiker notiert haben. „Wir werden diese Themen mitnehmen“, versicherte die Landtagsvizepräsidentin Sabine Kurtz (CDU).

Hier findet Ihr auch noch ein tolles Video zum vergangenen Jugendlandtag:

https://www.youtube.com/watch?v=3cr1sp1u6O0

 

 

Weitere Neuigkeiten

Wir versenden monatlich einen Newsletter mit aktuellen Fortbildungs- und Weiterbildungempfehlungen, Finanzierungstipps für Jugendarbeit und aktuelle Wettbewerbe sowie Neuigkeiten und Infos aus den Bereichen Jugendpolitik, Medienpädagogik, außerschulische Jugenbildung und Interkulturrelles, sowie Büchtipps und eine Infothek. Im Archiv gibt es alle bisherigen Newsletter zum Nachlesen.

Zum aktuellen Newsletter