• Qualifizierung

    Qualifizierung "Kinder- und Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten"

    Die Fortbildung richtet sich an Fachkräfte und Multiplikator*innen der Kinder-, Jugend- und Jugendsozialarbeit, die sich speziell für die Arbeit mit geflüchteten jungen Menschen fortbilden wollen oder die als Trainer*innen ihr Wissen in diesem Bereich weitergeben möchten. Weiterlesen
  • Wir suchen eine/n Bundesfreiwillige/n!

    Wir suchen eine/n Bundesfreiwillige/n!

    Viele Jugendliche wollen nach der Schule erst einmal einen Freiwilligendienst machen. Du auch? In dem Jahr als Bundesfreiwilliger beim Kreisjugendring in Ravensburg kannst du praktische Erfahrungen und Kenntnisse in der landkreisweiten Jugendarbeit erhalten und bekommst erste Einblicke in die Berufswelt. Weiterlesen
  • Demokratie leben!

    Demokratie leben!

    Ab sofort können neue Projektanträge gestellt werden für Veranstaltungen zur Förderung des Demokratie- und Toleranzverständnisses im Landkreis Ravensburg. Auch im Jugendfonds stehen Mittel für Gruppen und Initiativen zur Verfügung. Weiterlesen
  • Aufbaumodul - Jugendleitercard

    Aufbaumodul - Jugendleitercard

    Wer das Basismodul zur Juleica gemacht hat, kann sich ab sofort zum Jugendleiter-Aufbaumodul anmelden. Der Aufbaukurs findet wieder in Zusammenarbeit mit dem KJR Biberach vom 18. bis 20. Okt. 19 als Kompaktwochenende mit 20 UE in der Jugendherberge in Biberach statt. Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

„Wa(h)l auf Pizza“ in Kisslegg

Unter einem kreativen Motto fand am 15. Mai eine Erstwähler-Infoveranstaltung zur Kommunalwahl 2019 im Schloss Kisslegg statt. Rund 30 Jugendliche aus dem Ort debattierten an Thementischen mit VertreterInnen des Gemeinderats und potentiellen neuen Gemeinderatsmitgliedern sowie dem Bürgermeister, Herrn Krattenmacher.

Thematisch ging es an den Tischen um das Verfahren beim Ausfüllen des Stimmzettels, um Aufgaben der Kommunalpolitik, um den Gemeinderat und um jugendrelevante Themen in Kisslegg. Der letztgenannte Tisch sollte vor allem dazu dienen, Anregungen der Jugendlichen zu sammeln, zu dokumentieren und den Verantwortlichen für die Politik anschließend mitzugeben. Diese Möglichkeit wurde auch fleißig genutzt: Von den Teilnehmenden kam beispielsweise die Frage, ob und wann denn das neue Gewerbegebiet bei Kisslegg gebaut würde und wann die Bahnhofstraße endlich wieder befahrbar sei. Beides hänge sowohl mit der Finanzierung aber auch mit Einsprüchen aus der Bevölkerung zusammen, erklärten die anwesenden Politiker. Beispielsweise habe der BUND Einspruch beim Thema Gewerbegebiet erhoben und auf Fragen des Naturschutzes hingewiesen. Auch hätten nicht alle AnwohnerInnen gerne ein Gewerbegebiet in unmittelbarer Nähe. Auf diesen Umstand wurde auch hingewiesen, als die Jugendlichen nach einem besseren Ausbau des Mobilfunknetzes fragten: Nicht nur sei dies eine Frage der Ressourcen, es sei auch von vielen BürgerInnen nicht gewünscht, einen Mobilfunkmasten im Wohngebiet stehen zu haben. Immerhin konnten die Vertreter der Politik die Erfüllung eines anderen konkreten Anliegens fast schon versprechen: Der WLAN-Verstärker am Jugendzentrum SPATZ hängt derzeit noch hinter einem Metallschild („weil er da immer schon hing“) und kann seine volle Wirkung so natürlich nicht entfalten. Dies zu ändern sei aber keine große Sache und man werde das angehen, so die Rückmeldung. Letztendlich konnte Stefanie Nandi vom Kreisjugendring Herrn Krattenmacher zwei voll beschriebene Plakate mit Anregungen und Fragen der Jugendlichen mitgeben, mitsamt einem kleinen Strauß Vergissmeinnicht – „damit Sie diesen Abend nicht vergessen“. Für das leibliche Wohl wurde (wie auf den Werbeplakaten versprochen) natürlich auch noch gesorgt und alle Anwesenden konnten zum Abschluss ein großes Stück Kisslegger Pizza genießen.

Der Kreisjugendring bedankt sich für diesen gelungenen Abend bei den MitorganisatorInnen der Gemeinde, den VertreterInnen aus der Politik sowie Herrn Krattenmacher und wünscht allen Jugendlichen eine spannende erste Kommunalwahl.

Weitere Neuigkeiten

Wir versenden monatlich einen Newsletter mit aktuellen Fortbildungs- und Weiterbildungempfehlungen, Finanzierungstipps für Jugendarbeit und aktuelle Wettbewerbe sowie Neuigkeiten und Infos aus den Bereichen Jugendpolitik, Medienpädagogik, außerschulische Jugenbildung und Interkulturrelles, sowie Büchtipps und eine Infothek. Im Archiv gibt es alle bisherigen Newsletter zum Nachlesen.

Zum aktuellen Newsletter