• Der Kreisjugendring ist in neue Räumlichkeiten umgezogen!

    Der Kreisjugendring ist in neue Räumlichkeiten umgezogen!

    Die neue Adresse ist 88212 Ravensburg, Gartenstraße 107, Bauteil D. Wenn man von hinten in den großen Parkplatz reinfährt, befindet sich unser Eingang direkt rechts neben dem großen Sendemasten unter einem weißen Vordach. Unsere Büros befinden sich im 2stöckigen Backsteingebäude im Erdgeschoß. Weiterlesen
  • Wir suchen eine/n Bundesfreiwilligen!

    Wir suchen eine/n Bundesfreiwilligen!

    Viele Jugendliche wollen nach der Schule erst einmal einen Freiwilligendienst machen. Du auch? In dem Jahr als Bundesfreiwillige/r beim Kreisjugendring in Ravensburg kannst du praktische Erfahrungen und Kenntnisse in der landkreisweiten Jugendarbeit erhalten und bekommst erste Einblicke in die Berufswelt. Weiterlesen
  • Bundesprogramm

    Bundesprogramm "Demokratie leben"

    Auch für das Förderjahr 2023 stehen im Landkreis Ravensburg wieder insgesamt 75.000 € für die Forderung von demokratiestärkenden Projekten im Aktions- und Jugendfonds zur Verfügung. Nächste Antragsfrist für Projekte 2023 ist der 20.12.2022! Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3

Zivilcouragepreis wurde verliehen

zivilcourageAm Donnerstag den 20. November wurde in der Stadthalle in Wangen der Zivilcouragepreis in den verschiedensten Kategorien verliehen. Die Stadthalle war mit knapp 300 Besuchern gut gefüllt.

Den Hauptpreis gewann Moritz Buchmeier. In der Schule bekam er im Frühjahr einen neuen Mitschüler, der an seiner alten Schule gemobbt wurde und starker Asthmatiker ist. Der Junge hatte auch an seiner neuen Schule Probleme: In einer großen Pause wurde er in den Schwitzkasten genommen und bekam einen Asthma-Anfall. Moritz Buchmeier handelte: Er rannte ins Klassenzimmer und holte das rettende Asthmaspray. „Die Anderen wussten nicht, was mit ihm los war, er hat ja nicht mehr richtig reden können“, erläuterte der junge Preisträger am Donnerstagabend in der voll besetzten Stadthalle den Beweggrund seines Handelns. 

In diesem Jahr wurden auch Sonderpreise verliehen zum Beispiel an die Wangenerin Weini Semere. Sie bot im Frühjahr an, einen 16-jährigen eritreaischen Flüchtling zu begleiten. Sie half dem Jugendlichen ohne Deutsch-Kenntnisse bei Kontakten mit Behörden und Ärzten. Zudem ist es ihr gelungen, eine Bindung zu dem traumatisierten Flüchtling aufzubauen. Die Wangenerin wurde stellvertretend für Menschen ausgezeichnet, die sich um Flüchtlinge kümmern.

Das Projekt „Oberschwaben ist bunt“ erhielt einen Sonderpreis, weil sie eine digitale Menschenkette für Tolerenz und gegen Rechts ins Leben gerufen hatte. 4000 Menschen nahmen daran teil, 2000 Menschen kamen Anfang Februar zur Abschlussveranstaltung in der Ravensburger Oberschwabenhalle. Die Organisatoren kündigten an, im kommenden Jahr ihre Aktivitäten auf Österreich und die Schweiz auszudehnen und Kontakt zu Fußball-Bundesligavereinen aufzunehmen, die Probleme mit rechtsradikalen Gruppierungen haben.

>>>>>> Zum Artikel der Schwäbischen Zeitung

>>>>>> Zur Facebook-Seite des Zivilcouragepreis

Weitere Neuigkeiten

Wir versenden monatlich einen Newsletter mit aktuellen Fortbildungs- und Weiterbildungempfehlungen, Finanzierungstipps für Jugendarbeit und aktuelle Wettbewerbe sowie Neuigkeiten und Infos aus den Bereichen Jugendpolitik, Medienpädagogik, außerschulische Jugenbildung und Interkulturrelles, sowie Büchtipps und eine Infothek. Im Archiv gibt es alle bisherigen Newsletter zum Nachlesen.

Zum aktuellen Newsletter